👉 Motorworld Mallorca – Glasboxen für Liebhaberfahrzeuge 👈

Caravan & Vanlife MeetUp

in der Motorworld Region Stuttgart

12. – 14. Juli 2024

Alle sind herzlich willkommen

Ob mit Dachzelt, Bulli, Wohnwagen, Wohnmobil oder Luxus-Liner – wir finden für dich einen Platz!

Besucherhighlight Attraktionen caravan
graenzelos img4336

Highlights entdecken – entspannt genießen

Auch ohne eigenen Camper kannst du über den Platz flanieren, mit waschechten Campern ins Gespräch kommen, entspannt etwas essen, einen Drink genießen oder dich von Händlern beraten lassen.

Overland Meetup
Am 13. Juli steht zusätzlich zum CVMU ein besonderes Highlight auf dem Programm: unser Overland MeetUp mit einem Offroad Parkour bietet allen Interessierten die Gelegenheit, ihre Fahrzeuge auf die Probe zu stellen und ein adrenalingeladenes Abenteuer zu erleben. Tickets nur für das Overland MeetUp gibt es online! Powered by Gränzelos.

Große Chill-Out Area

Gemütliches Treffen in der Chill-Out Area: In Liegestühlen und Hängematten kannst du mit Gleichgesinnten in Kontakt kommen und dich austauschen. Zur Stärkung gibt es köstliche Verpflegung direkt angrenzend am Chill-Out-Bereich.

cvmu programm

Programm

Ab 11 Uhr
Anreise

20 bis 22 Uhr
Filmabend – 972 BREAKDOWNS Auf dem Landweg nach New York
Location: Tagungsraum HKL / GZL Zugang über Werkstatthalle Tor II – I OG 
Beschreibung >
Ticket kaufen >

Anreise ganztags möglich

Bis 12 Uhr
Vorbestellung Frühstück (Sonntag)

13 Uhr
Vortrag von adVANtours:
Geile Campertouren

14 Uhr
Führung durch die Motorworld Region Stuttgart

15 Uhr
Vortrag von VanOnTrack – Sven Mammach:
Open-Air Selbstausbau – Ein Erfahrungsbericht

Ab 19 Uhr
Live Musik

8 bis 11 Uhr
Frühstück

972 breakdowns cvmu 2 jpg
Gronenberg caravan
ADAC Händlermeile

Partner vor Ort

Auf die Logos klicken um mehr zu erfahren.

Koffer- und Livemusik

Eine spontane Jam-Session beim #CVMU24 ist fester Bestandteil!
Wir hoffen auch dieses Jahr auf lokale Bands, die den Abend mit toller Musik bereichern. Ergänzt wird das Ganze mit sattem Sound aus Strofeld-Koffern.

Koffer Livemusik caravan
Koffermusik

Das Gelände:
Motorworld Region Stuttgart

Die denkmalgeschützten Gebäude des ehemaligen Landesflughafens von Württemberg bieten 50.000 qm
Platz für mobile Leidenschaft.

Bereich A

  • Bereich für Camper
  • Chill-Out-Area
  • WCs

Bereich B

  • Bereich für Camper
  • Händlermeile

Viel Event für wenig Geld

Vignette caravan

HÄNDLER

DOMMER Stuttgarter Fahnenfabrik

DOMMER Stuttgarter Fahnenfabrik GmbH ist die größte Fahnenfabrik Süddeutschlands und blickt auf eine über 165-jährige Firmentradition zurück.

DOMMER Stuttgarter Fahnenfabrik GmbH

Als bewährter Systemlieferant bietet DOMMER vielfältige, bewegte, textile Werbeflächen für Veranstaltungen, Verkaufsförderung und Markenpräsentation an.

Fest verankert am Innovations- und Technologiestandort Stuttgart, steht das Unternehmen für Qualität und Tradition.

Firma: www.dommer.de | Webshop: www.dommerado.de

HÄNDLER

Gränzelos

Offroad & Overland Adventures for Vanlife & 4 x 4 Cars

Gränzelos

Die schönsten Landschaften erleben und kennenlernen. Wir schicken Dich nicht in die Wüste, wir nehmen Dich mit auf eine unvergessliche Overland Reise zu den schönsten Plätzen. Menschen, Mentalitäten und die Geschichte der Länder abseits ausgetretener Pfade. Geniesse das Leben!

Kulinarische Spezialitäten gehören genauso dazu wie lokale Weine oder das Flair der Regionen. Wir als Schweizer 4 × 4 Reiseveranstalter setzen auf Qualität und Nachhaltigkeit.

HÄNDLER

Hängemattenglück

Unsere wunderschönen Bio-Hängematten werden in Indien von Hand gefertigt und sind GOTS-zertifiziert.

Hängemattenglück

So nachhaltig und fair wie nur irgend möglich, damit vom Baumwollbauern in Indien bis zu dir in deinem Garten alle etwas von HängemattenGlück abbekommen.

HÄNDLER

Caravaning-Center Schmidtmeier

Seit 1975 gibt es das Caravaning-Center Schmidtmeier. Ideen, aus denen mobile Freizeit entsteht.

Caravaning-Center Schmidtmeier

Vor fast 50 Jahren gegründet, stellt das Center Schmidtmeier mehr denn je einen Treffpunkt für alle Freizeitfans dar. Mit seiner großen Auswahl an Wohnwagen- und Reisemobilexponaten, einem großzügigen Freizeitmarkt rund um Camping, Caravaning und Heim sowie einem modern ausgestatteten Servicebereich bietet das Caravaning-Center Schmidtmeier ein umfassendes Angebot im Bereich Freizeit.

HÄNDLER

VENALO

VENALO GmbH & Co. KG ist ein Fachbetrieb für Keramikversiegelung von Fahrzeugen. 

VENALO Gmbh & Co. KG

Seit 2011 haben wir uns auf die professionelle Lackaufbereitung und zertifizierte Auto Keramikversiegelung sowie Wohnmobil Keramikversiegelung spezialisiert.

Unser oberstes Ziel ist es, Fahrzeuge vor äußeren Einflüssen zu schützen und den Glanz langfristig zu erhalten. Wir bieten maßgeschneiderte Keramikversiegelungen für jeden Fahrzeugtyp an. Je nach Variante gewähren wir Garantien von drei bis acht Jahren, inklusive kostenfreiem jährlichen Service.

Wir legen großen Wert auf höchste Qualität und arbeiten ausschließlich mit zertifizierten Produkten und modernsten Techniken. Unsere erfahrenen Experten sorgen dafür, dass Ihr Fahrzeug optimal vor Umweltverschmutzungen, Kratzern und UV-Strahlung geschützt ist. Seit 2022 sind wir auch eigener Hersteller von Reinigungs- & Pflegeprodukten für keramikversiegelte Fahrzeuge.

Unsere Kunden profitieren von unserem umfassenden Fachwissen, Kundenservice und der Leidenschaft für Fahrzeugpflege. Wir streben stets nach Perfektion und legen großen Wert auf die Zufriedenheit unserer Kunden.

972 BREAKDOWNS – AUF DEM LANDWEG NACH NEW YORK

Im Herbst 2014 brechen wir aus Halle (Saale), Deutschland auf. Kompression im Motor, Zündzeitpunkt oder Ventilspiel sind alles Fremdworte für uns. Nach 25 km fangen unsere russischen Motorräder an zu streiken. Ziemlich schnell wird klar, dass uns der ADAC nicht bis nach New York schleppen kann und so sind wir auf uns allein gestellt. Prompt werden wir mit unserem neuen Leben als Mechaniker konfrontiert – Pannen sind von nun an unsere stetigen Begleiter. Es geht durch kasachische Gewitter, durch mongolische Wüste, entlang tausender Kilometer Wellblechpiste, pausenlos werden wir gejagt von Monstermücken. Berge aus Bürokratie und tiefe Flüsse aus kaltem sibirischen Wasser können wir letztendlich nur mit einer Menge Erfindungsgeist überwinden. In abenteuerlicher, witziger, unüberlegter, manchmal auch gefährlicher Art und Weise finden wir heraus, was Entfernung wirklich bedeutet.

Landweg kaputt

Dort, wo Sibirien endet und der Fernen Osten Russlands anfängt, müssen wir lernen, dass es nicht immer eine gute Idee ist, eine Abkürzung zu nehmen. Die »Old Road of Bones« – 300 km Sumpf, Flüsse und Schlamm – zeigt uns, dass Brücken eine sehr sehr sinnvolle Erfindung sind! Alle Stassen enden hier und der Landweg nach New York City wird zunehmend mühevoller. In der folgenden Winterpause entwickeln wir einen schwimmbaren Amphibien-Prototyp der Ural 650, denn im fernen Osten Russlands wartet der absolute Gipfel unserer Reise: 1600 km Fahrt auf dem entlegenen Kolyma Fluss. Aufgeregt stehen wir am Ufer des Kolyma und warten darauf, dass jemand kommt und uns aufhält… Es kommt aber niemand, und so bauen wir unsere Schiffswerft auf, lassen die Motorräder samt Schwimmkörper ins Wasser, tauschen Helme gegen Schwimmwesten und legen ab.

43.000 Kilometer später…

Nach 2,5 Jahren haben wir es irgendwie nach New York geschafft. Uns ist klar geworden, dass wo der eigene Plan nicht mehr aufgeht, entscheidet der Zufall über den weiteren Verlauf des Tages. Die Ural-Motorräder wurden zur Bühne unserer Reise. Der Vorhang öffnete sich mit jeder Panne. Wildfremde Leute kamen dazu und es ging los: »Woher kommt ihr?« »Was ist passiert?« »Ich kann euch helfen…« Die Kulissen veränderten sich stetig: Sanddünen, Militärparaden, Werkstätten, Hinterhöfe, Küchen… Das Ergebnis blieb dasselbe: Grenzen begannen zu verschwinden – das Eis brach und wir erlebten jeden Tag die unterschiedlichsten Charaktere. Ohne deren Hilfe, den unzähligen Einladungen und Ratschlägen wären wir niemals soweit gekommen. Am 10.01.2017 um 15:04 Uhr sind wir in New York City gelandet. Wenn man’s aber ganz genau nimmt, sind wir nicht nach New York gefahren. Wir wurden gezogen, abgeschleppt, instand gesetzt und immer ein bisschen weiter geschoben.