👉 Motorworld Mallorca – Glasboxen für Liebhaberfahrzeuge 👈

23. Juni 2021

MOTORWORLD Buchpreis 2021

Artikel teilen:

Das sind die besten Autobücher

München, 23. Juni 2021. Auch in diesem Jahr hat die Motorworld Group die besten Autobücher des Jahres mit dem „Motorworld Buchpreis 2021“ ausgezeichnet. Die Sieger wurden am gestrigen Dienstag im Rahmen einer Preisverleihung in der neu eröffneten Motorworld München geehrt.

Unter der Leitung des Motorjournalisten Jürgen Lewandowski hat im Vorfeld eine achtköpfige Jury aus rund 50 Einreichungen die besten Bücher des Jahres in den Kategorien „Markenbuch“, „Biografie“, „Motorsport“, „Gestaltung“ und „Firmenbiografie“ gewählt. Zusätzlich wurden in diesem Jahr auch wieder fünf Sonderpreise bestimmt.

Mit dem renommierten Preis wird die Arbeit der Autoren, die Kreativität der Buchgestalter und das Engagement der Verleger von Autobüchern gewürdigt. „Es ist erfreulich, dass die Jury auch in einem von der Pandemie geprägten schwierigen Jahr derart viele interessante Bücher sehen und beurteilen konnte“, so Jürgen Lewandowski. „Es waren auch dieses Mal wieder zahlreiche preiswürdige Einsendungen dabei.“

Die Preisträger im Überblick:

Kategorie „Markenbuch“

  1. Platz: Simon Kidston: Lamborghini Miura
    Ehrenpreis: Dirk-Michael Conradt: Audi Quattro, Delius Klasing Verlag
    Ehrenpreis: Roger Crathorne / Matthias Pfannmüller / Boris Schmidt: Der neue Land Rover Defender, Delius Klasing Verlag
    Ehrenpreis: Thomas Cortesi / Michaël Levivier: BULLI Fahren. Fühlen. Leben., GeraNova Bruckmann Verlagshaus


Kategorie „Biografie“

  1. Platz: Dr. Erich Glavitza: Jochen Rindt – Ikone mit verborgenen Tiefen,
    McKlein Publishing
    Ehrenpreis: Harry Niemann: Paul Daimler, Paul Pietsch Verlage
    Ehrenpreis: Christian Geistdörfer: Meine 4 Rallye Monte Carlo-Siege, Delius
    Klasing Verlag
    Ehrenpreis: Edi Wyss: The Swiss Wiz, McKlein Publishing


Kategorie „Motorsport“

  1. Platz: Ferdi Porsche / Vinzenz Greger: GP Ice Race, Delius Klasing Verlag
    Ehrenpreis: Jörg-Thomas Födisch / Rainer Rossbach / Nils Ruwisch: Grand Prix
    1961-1965 – Die Jahre der 1,5-Liter-Formel 1, McKlein Publishing


Kategorie „Gestaltung“

  1. Platz: Horst H. Baumann: Lichtjahre, Delius Klasing Verlag
    Ehrenpreis: Pieter Ryckaert: Garage Rock, WAFT-Verlag
    Ehrenpreis: Franziska Jostock / Ted Gushue / Thomas Walk: Type 7 / Vol. 2,
    Delius Klasing Verlag


Kategorie „Firmenbiografie“

  1. Platz: Škoda Auto a.s: Škoda Auto Chronik 1895 – 2018


Kategorie „Sonderpreise“

Frank Kayser: The R Book, Frank Kayser Verlag
Stefan Bogner / Jan Karl Baedeker: Porsche Unseen – Design Studies, Delius
Klasing Verlag
Michael Kliebenstein: Superfinds, Porter Press International
Dieter Klein: Lost Wheels, teNeues Verlag
Christian Sumi: The Goddess – La Déesse, Lars Müller Publishers


Der MOTORWORLD Buchpreis

Seit nahezu 20 Jahren würdigt der Autobuchpreis die besten Werke rund um die Themen Automobil und Mobilität. Ins Leben gerufen hat ihn Jürgen Lewandowski, Motorjournalist, Automobil-Historiker und Buchautor. In der Vergangenheit haben verschiedene Medien und Institutionen die Auszeichnung vergeben. Seit fünf Jahren ist die Motorworld Group involviert. In diesem Jahr war sie zum dritten Mal Hauptveranstalter der Preisverleihung.

Der Jury für den Motorworld Buchpreis 2021 gehörten an: Jürgen Lewandowksi (Jury-Vorsitz) und Andreas Dünkel (Gründer und Vorsitzender der Motorworld Group) sowie Mark N. Backé (Direktor Grand Basel), Frank Marrenbach (CEO Althoff Hotelgruppe), Vittorio Strosek (Inhaber Vittorio Strosek Autodesign), Michael Stoschek (Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Brose Fahrzeugteile SE & Co. KG), Dr. Andreas Kaufmann (Aufsichtsratsvorsitzender der Leica Camera AG), Georg Schaeffler (Aufsichtsratsvorsitzender der Schaeffler AG) und Ferdinand Porsche (Geschäftsführer Greger Porsche Classic Cars).

Über die MOTORWORLD Group

Die Motorworld Group ist eine eigenständige Unternehmensgruppe, die aus der Unternehmensgruppe DÜNKEL Holding mit Sitz in Schemmerhofen (Baden-Württemberg, Deutschland) hervorgeht. Der Ursprung des familiengeführten Unternehmens geht auf das Jahr 1930 zurück. Die mehrfach auch international für Ihre Projekte prämierte Motorworld Group entwickelt, baut und betreibt Erlebniswelten, die der mobilen Leidenschaft gewidmet sind, und gilt in ihrer Gesamtheit als weltweit größtes, mehrfach auch international ausgezeichnetes, markenunabhängiges Oldtimer- und Sportwagenzentrum. Sie vereint das Marken-Who-is-Who der gesamten Mobilitätsbranche.

Erster Standort ist die 2009 eröffnete und beständig erweiterte und preisgekrönte Motorworld Region Stuttgart in Böblingen. Weitere Projekte und Aktivitäten unter der Marke MOTORWORLD® wurden in den vergangenen Jahren initiiert. Nach dem gleichen Konzept wie die Motorworld Region Stuttgart eröffnete im Juni 2018 die Motorworld Köln-Rheinland. Hier findet sich eine der bedeutendsten Sammlungen des Motorsports: Die private Sammlung von Formel-1-Legende Michael Schumacher. Dem V8 Hotel der Motorworld Köln-Rheinland wurde im Jahr 2020 der International Hotel of the Year Award der Choice Hotels im Bereich Ascend Hotels verliehen. Im Mai 2021 hat die imposante Motorworld München ihre Tore geöffnet.

Weitere in Planung und im Bau befindliche und bereits teilaktive Standorte sind die Motorworld Zeche Ewald-Ruhr, die Motorworld Luxembourg sowie die Motorworld Mallorca in Spanien. Dem Konzept der Motorworld Manufakturen folgen die Standorte in Berlin, Metzingen, Rüsselsheim und in Zürich.

Weitere Infos unter www.motorworld.de und https://www.facebook.com/MotorworldGroup

© Goran Gajanin – Das Kraftbild