Kontakt

MOTORWORLD
Consulting GmbH & Co. KG
Wiebke Deggau

Fon +49 7356 933-580
Mobil +49 177 4718031
E-Mail presse@motorworld.de








Bildnachweis:
Tobias Aichele / Solitude GmbH

Presse/Download

23. Juni 2020

MOTORWORLD Region Stuttgart zeigt PS-Giganten der legendären Interserie

Böblingen, 24. Juni 2020. Ab nächster Woche wird die Motorworld Region Stuttgart zum Mekka für Sportwagenfans. Zum 50. Jubiläum der Interserie – der leistungsstärksten Rennklasse der Welt – macht sie in den kommenden Monaten ein faszinierendes Motorsport-Erlebnis möglich: Die Sonderausstellung „Big Bangers“ zeigt elf Sport-Prototypen, darunter einen 1.200 PS-starken Porsche 917 aus dem Fundus des Porsche Museums – den erfolgreichsten und schnellsten Interserie-Wagen aller Zeiten. Die Ausstellung wird mit wechselnden Exponaten vom 29. Juni bis zum 11. Oktober 2020 zu sehen sein.

Vor 50 Jahren wurde die Interserie als europäisches Pendant zum amerikanischen Canadian-American Challenge Cup auf der Stuttgarter „Motor Sport Freizeit“-Messe, der heutigen CMT, von den Motorsport-Clubs Nürnberg und Stuttgart ins Leben gerufen. Aus gegebenem Anlass präsentiert die PR- und Veranstaltungsagentur Solitude featured by COMCO in Kooperation mit der Kommunikationsagentur In.Fact und der Motorworld Region Stuttgart in einer Sonderschau eine Bandbreite an Fahrzeugen, die diese legendäre Rennserie prägten und den Beinamen „Big Bangers“ trugen. Besucher können sich auf die Motorsport-Marken Porsche, Ferrari, McLaren etc. freuen.

„Da Zuschauer auf Rennstrecken derzeit nicht erlaubt sind, machen wir die Faszination Motorsport alternativ in der Motorworld Region Stuttgart erlebbar“, so Tobias Aichele, Geschäftsführer der Solitude GmbH. „Realisiert haben wir die Schau nach einem Pop-up-Konzept, bei dessen Umsetzung wir großen Wert auf eine historisch korrekte Zeitspanne gelegt haben.“

Aus diesem Grund beginnt die große PS-Show am 28. Juni 2020 mit einem Pre-Opening für Zeitzeugen, da exakt an diesem Sonntag vor 50 Jahren das erste Rennen am Norisring ausgetragen wurde. Jürgen Neuhaus, Sieger des ersten Rennens und Gesamtsieger des ersten Meisterschaftsjahres auf Porsche 917 wird unter den Gästen sein. Am 29. Juni 2020 ist die Ausstellung dann geöffnet. Sie endet am 11. Oktober 2020, jenem Tag, an dem 50 Jahre zuvor das letzte Interserie-Rennen des Jahres auf dem Hockenheimring ausgetragen wurde.

12 Zylinder und 1.200 Pferdestärken: der Porsche 917/30

Das Spektrum der ausgestellten Fahrzeuge spiegelt die bedeutenden Jahre dieser Rennklasse wider, in der zuletzt auch Gruppe C-Fahrzeuge starteten. Das Reglement ließ den Konstrukteuren ungewöhnlich viel Freiheit. Die Leistungsspitze markierten die Porsche 917/30, die letzte Evolutionsstufe der Zwölfzylinder-Boliden mit bis zu 1.200 Turbo-PS.

Das Porsche-Museum steuert den erfolgreichsten Interserie-Wagen überhaupt bei: den Porsche 917/30-001. Er siegte bei sieben Interserie-Rennen in den Jahren 1973 bis 1975 – unter anderem mit dem ehemaligen Rennfahrer Vic Elford am Steuer. Porsche-Fahrzeuge dominierten mit dem Typ 917 die europäische Interserie von 1970 bis 1974. Die Meisterschafts-Sieger hießen 1970 Jürgen Neuhaus (917 Coupé), 1971 bis 1973 Leo Kinunnen (917 Coupé und 917/10 Spyder) sowie 1974 Herbert Müller (917/30 Spyder).

Fahrzeuge aus privater Sammlung

Auch private Sammler öffneten ihre Garagen und bestückten die Ausstellung. Bernd Becker steuert beispielsweise einen Porsche 910 bei, mit dem er seit 47 Jahren ununterbrochen und weltweit an Rennen und Demonstrationsfahrten teilnimmt. Ein Porsche 908 erinnert an die Interserie-Starts von Niki Lauda.

Um das Auftaktrennen am Norisring zu würdigen, werden die Exponate wie bei der Startaufstellung am 28. Juni 1970 aufgereiht. Bestandteil der Ausstellung ist auch das Porsche 914/6-Safety-Car, welches im Original zur Staffel der obersten nationalen Sportkommission für den Automobilsport in Deutschland gehörte und von Herbert Linge gefahren wurde. Der 914er wird von Recaro zur Verfügung gestellt. Eine Fahrerlager-Szene mit einem Porsche-Renndienst und einem Service-911 aus dieser Ära runden die Ausstellung in der Motorworld ab.

Die Öffnungszeiten der Motorworld Region Stuttgart:
Montag bis Samstag: 7.30 – 20.00 Uhr
Sonntag und Feiertage: 10.00 – 20.00 Uhr

Weitere Information unter www.big-bangers.com

Über die MOTORWORLD Region Stuttgart

Als Pilotprojekt der Motorworld Group öffnete die Motorworld Region Stuttgart im September 2009 in Böblingen erstmals ihre Pforten für die Öffentlichkeit. Seither ist sie ein Hotspot für alle Fahrzeug-Liebhaber, Technikbegeisterte und Nostalgiker. Mehrfach prämiert zieht sie jährlich hunderttausende Besucher aus dem In- und Ausland an und verzeichnet seit ihrer Eröffnung eine Gesamtbesucherzahl von über fünf Millionen.

Die denkmalgeschützten Hallen des ehemaligen Flughafens von Württemberg – kombiniert mit modernen Neubauten und einem weitläufigen Außengelände – schaffen auf 50.000 qm Raum für mobile Leidenschaft. Professionelle Anbieter kaufen und verkaufen, restaurieren Oldtimer, Luxusfahrzeuge, Sportwagen und Motorräder. Darüber hinaus bieten Dienstleister, Einzelhändler, Galeristen, Boutiquen und Agenturen alles, was für das beliebte Hobby erforderlich ist. Zudem gibt es verglaste Einstellboxen für Liebhaberfahrzeuge. Zwei Vier-Sterne-Hotels, sieben Restaurants und eine Bierbrauerei, mehrere Cigar Lounges sowie zahlreiche Tagungs- und Veranstaltungsräume runden das Angebot ab.

Mehr Informationen: www.motorworld.de